Aktuelles

News

Projekt-Pitch und Workshop des Netzwerks Mittelbau 07.06.2024

Mittelbauworkshop Netzwerk Frauen- und Geschlechterforschung icon

Das Netzwerk Frauen- und Geschlechterforschung NRW lädt unter dem Motto “ Zwischen Dialog und Sprechverboten – Herausforderungen der Wissenschaftskommunikation über Geschlechterperspektiven, Gender und Queer Studies“ zum Mittelbau-Workshop ein. EXENKO wird mit einen Projekt-Pitch sowie einem Workshop zum Thema „Sichtbarkeit erzeugen durch Wissenschaftskommunikation. Erfahrungen und Befunde aus dem EXENKO-Projekt“ vertreten sein. Weitere Informationen finden sich hier.

Projektupdate

"Boost the visibility!"

Seit Anfang Januar laufen die Workshops aus Phase III des Projekts unter dem Motto „Boost the visibility“. In zwei Varianten, für Wissenschaftlerinnen in der Postdoc-Phase und Juniorprofessorinnen einerseits und für Akteur*innen der Hochschulkommunikation andererseits, wurden die Workshops im Vorfeld basierend auf den Erkenntnissen der vorherigen Projektphasen konzipiert. Mit einer Mischung aus Übungen und Input werden Strategien zur Sichtbarmachung der Forschungspersönlichkeit praxisnah erlernt und weitergegeben. An der Universität Duisburg-Essen sowie der Hochschule Ruhr-West haben bereits Workshops stattgefunden, an der Universität zu Köln sowie der RWTH Aachen stehen diese im Laufe der nächsten Monate noch aus.  

Einen kurzen Bericht liefert außerdem „Projekt im Fokus“ auf der Seite des Metavorhabens „Innovative Frauen im Fokus“. Hier beantworten Projektleitung Prof. Dr. Ute Klammer und Eva Wegrzyn im Videointerview einige Fragen zu Sichtbarkeit und Exzellenzzuschreibung. Das Interview sowie einige zusätzliche Informationen finden Sie hier.

Vergangenes

"Sichtbarkeit als Karrierefaktor - Der Gender Visibility Gap in der Wissenschaft" - Vortrag am 29.04.

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „#MeineForschung – Digitale Sichtbarkeit von Wissenschaftlerinnen“ hält Eva Wegrzyn einen Vortrag an der Hochschule Emden/Leer. Die Veranstaltung findet virtuell statt und hier geht es zur Anmeldung.

"Sichtbarkeit von Nachwuchswissenschaftlerinnen" - Vortrag am 29.05.2024

Projektleitung Prof. Dr. Ute Klammer hält am 29.05.2024, 13:30-15:00 Uhr, im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Ans Licht“ der Helmut Schmidt Universität einen Vortrag zur „Sichtbarkeit von Nachwuchswissenschaftlerinnen“, in dem Ergebnisse des EXENKO-Projekts vorgestellt werden. 

Den Flyer finden Sie hier.

"Invisibility of female scientists in the German media" - 27.04.2024

Vortrag von Dr. Lara Altenstädter und Eva Wegrzyn zum Thema „Invisibility of female scientists in the German media“ bei der Canadian International Conference on Gender & Women’s Studies 2024.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Auszeichnung: Best Presenter Award

Projektmitglied Dr. Lara Altenstädter hat am 27. April bei der virtuellen „Canadian International Conference on Gender & Women’s Studies 20204“ einen Vortrag zu „Invisibility of Female Scientists in the German Media“ gehalten und wurde mit dem Best Presenter Award ausgezeichnet. Neben den Präsentationsfähigkeiten und der Art, Fragen zu beantworten, wurden ebenfalls der Inhalt der Präsentation und das Zeitmanagement beurteilt. 

EKfG Jubiläum am 08. März 2024

Am Weltfrauen am 08. März 2024 feierte das Essener Kolleg für Geschlechterforschung (EKfG) sein 25. jähriges Jubiläum! Zusammen mit dem Institut für geschlechtersensible Medizin, das an diesem Tag sein Kick-Off hatte, setzt sich das EKfG dafür ein, dass die Geschlechterkategorie intersektional in der medizinischen Forschung und Lehre systematisch beachtet wird. Gefeiert wird das Jubiläum und Kick-Off mit spannenden Vorträgen und Diskussionsrunden. Als Teil des EXENKO-Projekts, werden natürlich auch Projekt-Mitglieder vertreten sein. Zur Pressemitteilung gehts hier. Zum Programm gehts hier

GAPS-Statement des Monats

Prof. Dr. Ute Klammer, Projektleitung des EXENKO-Projektes, hat das Statement des Monats Dezember für das Arbeitsprogramm „Gleichstellung am Arbeitsplatz. Perspektiven schaffen (GAPS)“ verfasst und sich unter dem Titel „Leistungen von Frauen in der Wissenschaft sichtbar machen – Exzellenz neu denken!“ mit dem Gender Visibility Gap in der Wissenschaft befasst. Das Statement kann hier gelesen werden. 

Eröffnungsvortrag bei der Meta-IFiF-Ringvorlesung am 17.10.2023

Projektleiterin Prof. Ute Klammer und Eva Wegrzyn eröffneten mit ihrem Vortrag „Der Gender Visibility Gap in der Wissenschaft: Positionen, Akteur*innen, Handlungsoptionen“ am 17.10.2023 um 18:00 Uhr die Meta-IFiF-Ringvorlesung. Im Rahmen der Veranstaltung wird die Sichtbarkeit von Frauen in verschiedenen Bereichen der Wissenschaft, Innovation und Gesellschaft beleuchtet. Mehr Informationen gibt es hier.

Wir kooperieren mit dem Metavorhaben meta-IFiF, das alle Projekte der BMBF-Förderrichtlinie „Innovative Frauen im Fokus“ vernetzt.

Hybrider Vortrag beim Netzwerk Mutterschaft und Wissenschaft am 16.10.2023

Eva Wegrzyn und Dr. Lara Altenstädter sprachen am 16.10.2023 beim Netzwerk Mutterschaft und Wissenschaft zum Thema Sichtbarkeit und Sichtbarmachung von Frauen in der Wissenschaft. Der Vortrag fand um 18:00 Uhr hybrid an der Universität zu Köln statt. Mehr Infos folgen in Kürze.

Impulsvortrag bei der Postdoc Appreciation Week (18.–22.09.2023)

Im Rahmen der Postdoc Appreciation Week Germany vom 18. bis 22.09.2023 fand der virtuelle Workshop „Achieving visibility in research: a gendered perspective“ des Graduate Center Plus an der Universität Duisburg-Essen statt. Projektmitarbeiterin Eva Wegrzyn hielt am 18.09.2023 einen digitalen Impulsvortrag über „Excellence, gender & the visibility gap in research: Selected results“. Sie sprach über das Verständnis von Exzellenz und Leistung im Kontext der Sichtbarkeit von Wissenschaftlerinnen und präsentierte erste Ergebnisse zur geschlechtsspezifischen Sichtbarkeit aus dem EXENKO-Projekt. Hier gehts zur Postdoc Appreciation Week

ASPIRE Afternoon (23.11.2022)

Prof. Ute Klammer sprach beim diesjährigen ASPIRE Afternoon des SFB 1093 der Universität Duisburg-Essen zum Thema „Exzellente Forschung? – Mit gerechten Chancen! Was macht exzellente Forschung aus, wie ist Exzellenz eigentlich definiert und in welchem Verhältnis stehen Exzellenz und Chancengerechtigkeit zueinander?“ Anschließend diskutierten alle Teilnehmenden im World Café miteinander und tauschten sich aus. Weitere Informationen finden Sie hier.  

Vernetzungstreffen Metavorhaben "Innovative Frauen im Fokus" (24.–25.10.2022, Bonn)

Am 24. und 25.10. fand in Bonn die erste Vernetzungsveranstaltung der Förderlinie „Innovative Frauen im Fokus“ des BMBF in Präsenz statt. Vertreter*innen aus 18 Projekten tauschten sich aus zu Gemeinsamkeiten und diskutierten unter anderem die Themen Sichtbarkeit und Gleichstellung. Auf LinkedIn finden Sie weitere Informationen.

Scientific Career Day (Universität zu Köln, 27.09.2022)

Anlässlich des Scientific Career Day hielt Prof. Ute Klammer eine Key Note Lecture zum Thema „Exzellenz und Chancengerechtigkeit: Antagonisten oder vereinbare Konzepte?“
Weitere Informationen finden sie hier.

Abschlussworkshop des Projekts „SPARK – Sichtbare Potentialträgerinnen als Rollen(vor)bilder weiblicher wissenschaftlicher Karrieren“ (07.09.2022, Deutsche Universität für Verwaltungswissenschaften, Speyer)

Das Projekt SPARK (2021-2022), welches ebenfalls Teil des vom BMBF geförderten Metavorhabens ‚Innovative Frauen im Fokus‘ ist, hat am 07.09.2022 zum Abschlussworkshop nach Speyer eingeladen. Es wurden zentrale Ergebnisse des Projekts sowie ‚Sichtbarkeitsprojekte‘ der Teilnehmerinnen vorgestellt. Das Team EXENKO hat auf dem abschließenden Podium die Frage „Wie viel gebe ich preis? – Wissenschaftskommunikation und Karrierebooster vs. Hate Speech?“ mitdiskutiert.

Mehr zu SPARK hier.